Mundartgesellschaft

Haus der Mundart

Jetzt isch do – desch d Haubsach!“

Von Reutlingen nach Bad Schussenried: Das „Haus der Mundart“ mit Archiv, Räumen für „schwädds“ (Zeitschrift für Mundart, Erstausgabe 1980) und als Sitz der Mundartgesellschaft Württemberg e. V. steht….

Nach über zwanzig Jahren Suche

Seit dem 25. Juni 1999 (offizielle Eröffnung) – hat das viel beschworene Mundartarchiv von Wilhelm König und der von ihm im Jahr 1978 in Reutlingen gegründeten Mundartgesellschaft Württemberg e. V. „a Hoemat“, und zwar im

Neuen Kloster in Bad Schussenried, Landkreis Biberach an der Riß, Oberschwaben: im dritten Stock des Westflügels – auf rund 300 qm Nutzfläche!

In dem neuen „Zentralen Württembergischen Mundartarchiv“ (zentral bedeutet hier Zusammenführung und konzentriert auf die eine Aufgabe) wird alles, was mit Mundart zu tun hat zusammengetragen. Ob das Koch-, Lieder- oder Heimatbücher, Zeitschriften, Zeitungsausschnitte, Gedichte, Theaterstücke, Plakate, Veranstaltungs-programme, Aufkleber („Bäbber“), Schallplatten, Kassetten, CDs, Autorenbilder oder Eierkartons mit ungewöhnlichen Aufschriften sind: Alles findet in den Räumen des ehemaligen Zentrums für Psychiatrie (ZfP) ein neues und würdiges Zuhause.

Foto: Armin Knauer

Es soll für Künstler, Autoren und Liedermacher ein Forum bieten, auf dem sie sich und ihre Werke einem ausgewählten Publikum vorstellen können.

Mundart bedeutet hier aber, laut Wilhelm König, dem Leiter des Mundartarchivs, selbst profilierter schwäbischer Mundartdichter und Vorsitzender der Mundartgesellschaft Württemberg e. V., nicht nur Schwäbisch, vielmehr sollen deutschsprachige Dialekte – wie Bairisch, Alemannisch, Pfälzisch, Fränkisch usw. – in Bad Schussenried gesammelt, sortiert und präsentiert werden.

Neben der umfassenden Dokumentierung aller mundartlichen Erzeugnisse bildet das Zentrale Württembergische Mundartarchiv die Brücke zu den wenigen ähnlichen Archiven in Europa und den Hochschulen des Landes. Auch andere Mundart-verbände sollen von diesem überörtlichen Haus der Mundart profitieren.

Bis Juni 1999 (ausgenommen das Internationale Mundartarchiv in Dormagen-Zons) fehlte nicht nur in Baden-Württemberg, sondern im gesamten südwestdeutschen Raum eine derartige komplette Sammlung schwäbischer, alemannischer, fränkischer, saarländischer Mundartliteratur. Auch die Bestände der Württembergischen und Badischen Landesbibliothek in Stuttgart und Karlsruhe sind nicht vollständig. Es existieren lediglich kleinere regionale Sammlungen, für die Öffentlichkeit schwer oder gar nicht zugänglich.

Mundartgesellschaft Württemberg e.V.
Eichbergstraße 2
72555 Metzingen
Tel. 07123-3606220

info@wilhelmkoenig.de

 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner